Welches Yoga?

Hatha Yoga - Energie Yoga

IMG_1724-1024x765

Das Energie Yoga ist ein spezifisches pädagogisches Teilgebiet des Hatha Yoga. Das Hatha Yoga ist eine jahrhundertealte Technik die aus Indien stammt und sich zunehmend in Europa sowie weltweit entwickelt. Deshalb ist es wichtig zu wissen, welcher Tradition der Yogalehrer angehört.

Die Lehre

Yoga ist zunächst eine Körperhaltungsübung, da sie beim Körper beginnt (oftmals sind der Wunsch nach Wohlbefinden und Stressreduzierung die Auslöser).

Die Praxis wird schrittweise umgesetzt, indem sie an die spezifischen Fähigkeiten des Einzelnen angepasst wird, ohne jeglichen Wettbewerbsgeist oder Leistungsdruck (FAQ). Maßgeblich sind die Anpassung, die Präzision in der Ausführung der eingenommenen Stellungen sowie die Achtsamkeit auf das was man zu einem spezifischen Zeitpunkt macht, in Kombination mit einer kontrollierten Atmung, die es erlaubt Spannungen zu lösen, den Geist zu beruhigen und eine verbesserte Lebenskraft zu entwickeln.

Die Haltung im Yoga handelt auf drei Ebenen: die physische Ebene (Erhaltung der Gesundheit, Entspannung), die psychische Ebene (erhöhte innere Ruhe, Lösung psychischer Blockaden) und die geistige Ebene (Bindung an etwas Höheres unabhängig von Religion, Glauben und Überzeugungen). Es ist ein progressiver Weg den jeder im eigenen Rhythmus geht. Ausgangspunkt ist die momentane körperliche Verfassung, im achtsamen Umgang mit den eigenen Schwächen und Verletzlichkeiten.

IMG_1779-1024x765

Für wen?

Der angebotene Unterricht steht allen offen, da er auf die Anpassung eines Jeden an die momentane Verfassung baut. Er verlangt keine speziellen Vorkenntnisse (es ist allerdings von Vorteil wenn wir über eventuelle Besonderheiten bzw. Pathologien wie Arthrose, Hüftprothesen oder diverse Schmerzen informiert sind, damit wir Sie schrittweise in die Ausführung der Stellungen leiten kann. Bitte sprechen Sie direkt mit uns oder schicken Sie uns ein Email.)

Es gibt zwar keine Einschränkungen, es können jedoch Kurse für spezifische Zielgruppen wie Jugendliche, schwangere Frauen etc. organisiert werden (bitte nehmen Sie mit uns Kontakt auf, ein Kurs kann ab vier Teilnehmern zustande kommen).

Wie?

Die Kurse sind auf eine Teilnehmeranzahl von 10 bis 12 Personen begrenzt, damit jedem Teilnehmer eine optimale Aufmerksamkeit geschenkt werden kann. Eine Einheit dauert 90 Minuten und endet immer mit einer Relaxationseinheit.

Yoga Nidra

Yoga Nidra ist ein leicht auszuführende „Praxis“, da der Unterricht liegend und bewegungslos verläuft, die zu einer körperlichen, emotionalen und geistigen Tiefenentspannung führt. Der komplette Metabolismus wird tatsächlich verlangsamt (die Sauerstoffaufnahme wird reduziert, der Herzrhythmus verlangsamt, die Aktivität des Gehirns verändert, der Blutdruck gesenkt,… – diese physiologischen Veränderungen werden normalerweise während des Schlafs beobachtet). Nach der etwa 50 Minuten langen Einheit fühlt man sich frischer und ausgeruht, voll neuer Energie und Motivation für den Rest des Tages. Wenn Yoganidra am Abend praktiziert wird, verleitet es zu einem besseren Schlaf. Außerdem fördert Yoganidra  das Meditieren.

Für wen?
Yoganidra ist für Jeden geeignet, da man sich lediglich von der Stimme des Lehrers führen lässt.

Wann?
Es wird circa eine Einheit pro Monat angeboten, am Wochenende (Sonntag Abend, 18 Uhr) oder während der Woche (Zeit hängt von den Teilnehmern ab). Die genauen Termine werden auf der Webseite im Kalender oder auf unserer Facebook-Seite angegeben.

Preis
15 Euro für eine einstündige Einheit

Weitere Informationen:
Micheline Flak, Satyanandashram

Yoga Nidra + Meditation

Yoga Nidra ist eine traditionelle und sehr alte Form von Yoga, die zur Tiefenentspannung führt. Manche stellen es wie eine Reise ins tiefste Ich vor während welcher die Aufmerksamkeit bewusst auf die physischen Empfindungen, den Atem und den Verstand aufrechterhalten wird. Diese Technik erfordert keine spezifischen Vorkenntnisse. Während der 30 bis 45 Minuten langen Einheit bleibt der Praktizierende bewegungslos, am Rücken liegend, still und mit geschlossenen Augen. Der Lehrende führt die Praxis mit seiner Stimme. Nach einigen Einheiten hat der Praktizierende die grundlegenden einfachen Techniken erlernt und kann bei sich zu Hause eine Yoga Nidra Einheit ausprobieren.

Die einzige Empfehlung wäre bequeme, leichte Kleidung zu tragen, die einengt (T-Shirt, Jogging Hose…).

Nach einer Einheit befindet sich der Praktizierende in einem Bewusstseinszustand, der für eine etwa 20 Minuten lange Meditation günstig ist. Auch hier sind keine bestimmten Fähigkeiten gefragt, man muss auch nicht die Lotus Position halten können. Persönlich praktizieren wir oft die Meditation auf einem Stuhl sitzend. Es ist schwierig Meditation zu definieren. Einfach gesagt ist es eine Konzentrationsübung, während welcher die Aufmerksamkeit durchgehend auf einen bestimmten Punkt gerichtet wird. Ziel ist es den Geist zu beruhigen, den unermüdlichen Gedankenfluss zu unterbrechen, beobachten ohne zu urteilen, und somit die Urteilsfähigkeit zu steigern und das Bewusstsein zu bereinigen. Unser Wunsch ist es Ihnen einige einfache Techniken zu lehren, damit Sie in weiterer Folge selbständig praktizieren können. Denn Übung macht den Meister.

btt